Menü

Informationen des Grenadierkorps

Pokalschießen Grenadierkorps 2014: Er kam, schoss und siegte

Pokale

Wir schreiben das Jahr 2014. Genau genommen ist es der 23.11.2014. Im Terminkalender des Grenadierkorps findet man an diesem Tag nicht nur die Jahreshauptversammlung, sondern auch das alljährliche Pokalschießen der Grenadiere, welches traditionell auf der Schießbahn im "Deutschen Haus" stattfindet. In diesem Jahr fanden 57 Schützen zueinander um Ihre Stärken im Scheibenschießen zu messen. Wie in jedem Jahr werden 3 Schüsse auf eine Scheibe abgegeben, wobei eine maximale Punktezahl von 30 Punkten erreicht werden kann. Aus der Punktezahl der besten 5 Schützen eines Zuges wird die Teamwertung errechnet. In diesem Jahr waren gerade mal 8 Züge anwesend, die 5 oder mehr Schützen aufbieten konnten.

Mannschaftssieger

Nachdem der noch im Vorjahr siegreiche Zug "Einfach nur'n Zug" in diesem Jahr abgeschlagen auf dem letzten Platz landete, war es den "Kaarster Prachtjungs" vorbehalten den Pokal siegreich zu übernehmen. Mit 131 Punkten hatte man 5 Punkte Vorsprung vor den zweitplazierten "Stoppelhopsern", die dann aber den Sieger in der Einzelwertung stellten.

Einzelsieger

Rüdiger Hubbertz kam, schoss und siegte. Mit grandiosen 30 von 30 möglichen Punkten, verwies er Werner Schmitz, Georg Göbel und Frank Specht (mit jeweils 28 Punkten) auf den gemeinsamen 2. Platz. Die erneut ausgeschriebene Jungschützen-Teamwertung entschied der Zug "Halbvoll" für sich.

Jungschützensieger

Die Schützen dieses Zuges freuten sich über eine kleine Aufbesserung ihrer Zugkasse. Für die anwesenden Teilnehmer war es ein unterhaltsamer Nachmittag. Aus Vorstandssicht kann man, wie schon in den Vorjahren, lediglich anmerken, dass diese Veranstaltung mehr Zuspruch verdienen würde.

Michael Gabrielli




Auf einen Blick
Nächster Termin
unbekannt
Letzte Aktualisierung
07.06.2018