Menü

Informationen des Grenadierkorps

Das Grenadierkorps hat einen neuen König

Samstag, der 09.05.2015. Das Grenadierkorps hat eingeladen um einen neuen König zu ermitteln. Erstmalig wurde im Vorfeld der Veranstaltung ein neuer Vogel aufgezogen. In einem internen Schießen wurde unter den aktuellen Vorstandsmitgliedern der Vorstandskönig ausgeschossen. Erster Vorstandskönig wurde Michael Gabrielli aus dem Grenadierzug "11 auf einen Streich", der mit dem 34. Schuss den Vogel von der Stange holte.

Gästeschießen

Traditionsgemäß wurde die offizielle Veranstaltung mit dem Gästevogelschießen eröffnet. Nach der Begrüßung der Ehrengäste durch unseren 1. Vorsitzenden Frank Specht, trugen sich 24 Gäste in die Schiessliste ein. Das Kopfpfand holte sich Andreas Haase mit dem 46. Schuss. Der rechte Flügel ging an Claus Dicken mit dem 47. Schuss, linker Flügel an Christoph Olberts mit dem 18. Schuss und der Schweif an Armin Tschierschke mit dem 27. Schuss. Gästekönig wurde Michael Gleisberg, der mit dem 70. Schuss auf den Rumpf erfolgreich war.

Junggrenadierschießen

Eine erfreuliche Teilnehmerzahl gab es in diesem Jahr beim Schuss auf den Preisvogel der Junggrenadiere. 13 Grenadiere, die das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, gingen an die Stange, um Ihre Zugkasse aufzubessern. Marius Ludwig hat den Vogel mit dem 82. Schuss erlegt und somit die Zugkasse seines Zuges "Glück auf" um 50,00 € bereichert.

Ein weiterer Vogel wurde aufgezogen. Der Pfändervogel des Grenadierkorps. 65 Grenadiere trugen sich ein, um einen Orden für ein abgeschossenes Pfand zu erhalten. Wie auch beim Gästevogel wurde auf den Kopf, rechter Flügel, linker Flügel und Schweif geschossen. Folgende Grenadiere durften sich über einen Orden freuen:

Kopf: mit dem 38. Schuss Georg Goebel aus dem Zug "Zwedde Plöck"
Rechter Flügel: mit dem 43. Schuss Oliver Dresser von "Einfach nur ein Zug"
Rechter Flügel: mit dem 25. Schuss Michael Gabrielli von "11 auf einen Streich"
Schweif: mit dem 22. Schuss Lothar Fuhrmann von "11 auf einen Streich"

Das große Finale. Letztmalig an diesem Tag wird ein Vogel aufgehängt. Es geht um die Ehre des Grenadierkönigs. Nachdem der bisherige König, Uwe Steinhoff, seine Kette zurückgegeben und den Ehrenschuss auf den Rumpf abgegeben hat, reduzierte sich die Schießliste auf noch 44 Grenadiere, die antraten um die neue Königswürde zu erhalten. 54 Schüsse blieb der Vogel standhaft, bevor er ohne ein Zucken mit dem 55. Schuss zu Boden fiel. Horst Harmel war es, der den Vogel erlegt hat und nun ein Jahr lang neben seiner Königin Agnes das Grenadierkorps als König repräsentieren darf. Erfreulich hierbei, dass der Königszug "Döökisch Eck" in diesem Jahr sein 35-jähriges Jubiläum feiert. Zu seinen Ministern ernannte er Jürgen Kirchberg und seinen Bruder Uwe Harmel. Das ganze Korps wünscht Horst Harmel ein wunderschönes Schützenjahr mit dem Höhepunkt seiner Krönung auf dem Grenadierball im Feb. 2016.

König Horst
König mit Pfänderschützen

Nicht unerwähnt bleiben sollte, dass der Grenadierzug Kaarster Prachtjungs die Veranstaltung aus Anlass ihres 25-jährigen Zugjubiläums mit 100 Liter Freibier unterstützte. Hierzu nochmals ein herzliches Dankeschön von allen anwesenden Teilnehmern.

Michael Gabrielli




Auf einen Blick
Nächster Termin
unbekannt
Letzte Aktualisierung
07.06.2018