Menü

Informationen des Grenadierkorps

Jahreshauptversammlung der Grenadiere 2017

Am 26.11.2017 war es wieder so weit: Totensonntag. Traditionell der Termin für die Kaarster Grenadiere Ihre Mitglieder zur Jahreshauptversammlung in der Aula der Realschule an der Halestraße einzuladen. Dieses Jahr folgten der Einladung 133 Schützen, die der erste Vorsitzende Frank Specht herzlichst begrüßte. Er ließ es sich nicht nehmen besonders die zwei (!) neuen Jungschützenzüge im Korps willkommen zu heißen: "12 Zylinder" und die "Thekengötter", die beide mit einer stattlichen Abordnung ihre erste Jahreshauptversammlung besuchten.

Neue Züge

Nach der Totenehrung folgte der bekannte Berichte-Marathon. Nach dem Rückblick des ersten Vorsitzenden folgten der Bericht des Schriftführers und der Bericht des Kassierers. Hier durfte ein letztes Mal Werner Schmitz, in gewohnt souveräner Manier, über seine vortrefflich geführte Kasse berichten. Erwartungsgemäß gab es keine Beanstandungen der Prüfer im anschließenden Kassenprüfungsbericht und die Versammlung beschloss einstimmig die Entlastung des Vorstands.

Werner Schmitz

Dann wurde es merklich still und festlich im Saal. Nach 19 Jahren Vorstandsarbeit legte nämlich Kassierer Werner Schmitz sein Amt nieder und stand nicht erneut zur Wahl. Mit einer Laudatio, die wohl keinem der Anwesenden mehr aus der Seele hätte sprechen können, bedankte sich Frank Specht auch im Namen seiner Vorstandskollegen und aller Grenadiere bei Werner Schmitz für die hervorragende Arbeit und das Herzblut, das Werner stets in seine Aufgaben im Korps investierte. Stehende Ovationen begleiteten die einstimmige Wahl zum Ehrenvorstandsmitglied und die Verleihung der goldenen Korpsnadel. Auch an dieser Stelle möchten wir nochmals Danke sagen und hoffen, Werner ist vielen Schützen ein leuchtendes Vorbild für Ihren Beitrag zur Gemeinschaft in Bruderschaft und Korps.

Im Anschluss ging es darum einen Nachfolger für den Posten des Kassierers zu finden. Der Vorstand schlug Benedikt Wetterau vom Grenadierzug "Jung & Knackig" für diesen Posten vor. Bene konnte bereits Erfahrungen als Kassenprüfer sammeln und sah in seiner Funktion als Beisitzer Werner Schmitz mehr als ein Mal bei der Arbeit über die Schulter. Er wurde einstimmig als neuer Kassierer des Korps gewählt. Diese Wahl hinterließ einen leeren Beisitzer Platz, der mit Tim Gehlen aus dem Zug „Freunde im Frack“ gefüllt wurde. Jungschützenwart Dirk Andreas und Beisitzer Uli Ladleif wurden im Amt bestätigt. Neuer (und alter) Kassenprüfer wurde Oliver Dresser von "Einfach nur'n Zug".

Es folgten die Ehrungen der Jubilare für 25 Jahre Mitgliedgschaft im Grenadierkorps bei der sich insgesamt neun Schützen über eine Jubiläumsnadel freuen durften. Der Grenadierzug "Männerjass" feierte sogar sein 40-jähriges Bestehen und erhielt hierzu eine Urkunde. Als Dankeschön gab der Zug eine Saalrunde und ehrte besonders die neuen Jungschützen, die sich über ein weiteres Freigetränk freuen durften.

Jubilare

Mit Ehrungen ging es weiter. Max Winterling von "Jung & Knackig", Jens Thieme von "Frei Weg" und Neu-Vorstandsmitglied Tim Gehlen wurden für Ihr Engagement in Ihren jeweiligen Zügen mit der Bronzenen Korpsnadel geehrt.

Ehrungen

Der Tagesordnungspunkt "Verschiedenes" bildete ganz klassisch den Abschluss der Versammlung. Darunter fiel in diesem Jahr die Nachricht, dass zwei Züge das Korps verlassen werden um im kommenden Jahr den Gesellschaftszug "Rheinlust" wieder aufleben zu lassen. Neben "Himmlisch Jut" werden ab 2018 die "Ottifanten" nicht mehr in Frack und Zylinder über die Kaarster Straßen ziehen. Letztere bleiben aber geschlossen als passive Mitglieder im Grenadierkorps und bedankten sich in einem persönlichen Brief. So fühlte man sich stets gut aufgehoben, gehört und repräsentiert.

Außerdem gab der Vorstand bekannt, dass es für 2018 eine Neuauflage des Grenadierballs geben werde. Ideen, Neuerungen und Möglichkeiten wurden rege diskutiert. Mehr dazu findet Ihr im "Save the Date" Artikel in dieser Ausgabe.

Mit der Verteilung der Termine für 2018 endete eine schöne Versammlung. Alle Termine können auf der Homepage des Grenadierkorps eingesehen werden.

Nicolas Op't Eynde




Auf einen Blick
Nächster Termin
25.06.2018
Manöverkritik
Letzte Aktualisierung
20.05.2018